SUNFLEX SF35

Schiebe-Dreh-System mit Vertikalrahmen (ungedämmt)


Verschmelzung von Wohnraum & Natur

Das Schiebe-Dreh-System SF35 unterscheidet sich durch einen Vertikalrahmen zu dem Schiebe-Drehsystem SF25. Wenn Sie mehr Wert auf Sicherheit, Energieeffizienz oder Schallschutz legen, dann wird das Schiebe-Drehsystem SF35 Ihren Anforderungen gerecht. Dank der Doppelverglasung können Sie Ihren Balkon auch in der kalten Jahreszeit nutzen. Im wahrsten Sinn des Wortes ein Raumgewinn.
Die einzelnen Schiebe-Drehflügel sind nicht miteinander verbunden und lassen sich über die gesamte Front komfortabel öffnen. Die Schiebeflügel können dabei wahlweise nach innen oder außen und zu einer oder zwei Seiten geöffnet werden. Im geöffneten Zustand können diese ganz einfach an der Seite platziert werden, um möglichst wenig Platz zu beanspruchen.
Alle verdeckt liegenden Beschlagteile sind zudem wartungsarm, fehlbedienungssicher und nicht rostend. Wahlweise kann dieses System mit aufgesetzter oder eingelassener Bodenschiene montiert werden.

Systeminformationen

Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight Höhenausgleichsprofil

das Höhenausgleichsprofil erlaubt eine Höhenverstellung bis 22mm


Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight optimale Führung

optimale Führung ohne Führungsarm beim Öffnen und Schliessen der Schiebeflügel

Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight Laufwagenauslass

Laufwagenauslass mit Abdeckkappe (ohne störenden Führungsarm)

Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 vertikaler Rahmen

mit vertikalem Flügelprofil für erhöhte Dichtigkeit


Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight Laufwagensystem

komplett rostfreies Laufwagensystem (alle Metallkomponenten sind aus rostfreiem Edelstahl)

Schiebe-Dreh-System-SF-35-Highlight-01

Ver- und Entriegelung durch Flachgriff, optional mit Schloss



Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight Höhenausgleichsprofil vertikale Flansch

Detail des Höhenausgleichsprofils mit vertikalem Flansch



Sunflex Schiebe-Dreh-System SF25 Highlight Eckwinkel

stufenlos verstellbarer Eckwinkel für Deckenlaufschiene und Höhenausgleichsprofil


PROFILSYSTEME

  • Schiebe-Dreh-System mit Vertikalrahmen
  • wahlweise mit eingelassener oder aufgesetzter Bodenschiene
  • nach DIN 18 025 verwendbar
  • wahlweise nach innen oder aussen zu öffnen
  • wahlweise zu einer Seite oder zu zwei Seiten zu öffnen
  • Höhentoleranzen können durch ein Höhenausgleichsprofil ausgeglichen werden

PRÜFUNGEN

  • Luftschalldämmung von Rw = 22 dB nach DIN EN ISO 140-3
  • Luftschalldämmung von Rw = 34 dB nach DIN EN ISO 140-3 mit Spaltdichtung
  • Messung der Durchbiegung Klasse 3 nach DIN EN 12211/12210 (8, 10 mm Glas)
  • wiederholtem Druck/Sog Klasse 3 nach DIN EN 12211/12210 (8, 10 mm Glas)
  • Sicherheitstest Klasse 3 nach DIN EN 12211/12210 (8, 10 mm Glas)

BESCHLAGTECHNIK

  • alle Beschlagteile liegen verdeckt in den Profilen angeordnet
  • wartungsarme, nicht rostende und fehlbedienungssichere Beschlagteile
  • Ver- und Entriegelung von innen und/oder außen möglich
  • Ver- und Entriegelung durch Flachgriff (optional mit Schloss)
  • verschiedene Griffe innen und aussen möglich

LAUFWERKE

  • oben angeordnete, wartungsarme Horizontal-Laufwerke mit je zwei Laufrollen
  • die Laufwerke bestehen aus je drei Leichtlaufnadellager und je zwei kohlefaserverstärkten Polyamidlaufrollen
  • alle Metallkomponenten der Laufwerke sind aus rostfreiem Edelstahl
  • geräuscharme, verschleißfeste, hitze- und kältebeständige Lauffläche
  • die Laufwerke sind über jeden Winkel zwischen 90° und 180° verschiebbar

DICHTIGKEIT & BELÜFTUNG

  • der Spalt zwischen den Flügeln beträgt 2-4 mm
  • PVC-Spaltdichtungen
  • waagerecht oben und unten werden auf der Innen- und Aussenseite Bürstendichtungen eingesetzt
  • untere und obere Bürstendichtung ist am Flügelrahmen und nicht an den Führungsschienen befestigt

VERGLASUNG

  • 8mm oder 10mm Einscheibensicherheitsglas (ESG)
  • Scheibenbefestigung durch verdeckt liegendes Schraubsystem in den oberen und unteren Flügelprofilen
  • nachträglicher Austausch der Gläser ist problemlos möglich

ENTWÄSSERUNG

  • druckfreie Entwässerung durch schräg angeordnetem Bodenaufbau
  • integrierte Wasserfangrinne an der Innenseite der Bodenschiene (optional)
  • seitliche Abdichtung der Bodenschiene durch Endkappen
>